Handwerk Nordfriesland - Gemeinsam schaffen wir Zukunft

Wir schätzen Ihre Privatsphäre

Wir und unsere Partner verwenden Technologien wie Cookies oder Targeting und verarbeiten personenbezogene Daten wie IP-Adresse oder Browserinformationen. Wir nutzen diese Technologien, um Ergebnisse zu messen oder unsere Website-Inhalte besser auszurichten. Da wir Ihre Privatsphäre schätzen, bitten wir Sie hiermit um Ihre Einwilligung, die folgenden Technologien zu verwenden:
  • Matomo, Google Maps, Youtube
    Sie können Ihre Einwilligung jederzeit später ändern/widerrufen, indem Sie auf die Schaltfläche Privatsphäre-Einstellungen in der linken unteren Ecke der Seite "Datenschutz" klicken.



    Sie können auch erst unsere Datenschutzerklärung einsehen.
  • Hinweis: Sie nutzen einen veralteten Browser. Wir empfehlen für eine vollumfängliche Nutzung unserer Seite Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge

    Friseur/ und Kosmetikhandwerk

    Was sind Kosmetiker/innen?
    Kosmetikerinnen und Kosmetiker sind Fachleute für die Gesundheit und Schönheit der Haut. Sie helfen Personen dabei, ihr Äußeres gesund zu erhalten, es zu pflegen und zu verschönern. Sie arbeiten am größten lebenden Organ und die Hautgesundheit steht hier immer im Vordergrund. Sie behandeln und beraten ihre Kundinnen und Kunden.

    Was macht eine Kosmetikerin/ ein Kosmetiker?
    Als Experte rund um das Thema Haut umfasst das Tätigkeitsfeld einer Kosmetikerin/ eines Kosmetikers vielfältige Bereiche. Sie/Er berät seine Kunden/Kundinnen bezüglich Hautgesundheit und –pflege und führt verschiedene Behandlungen durch, um das Hautbild zu verbessern und zu verschönern.

    Typische Aufgaben, z.B.
    • Beratung der Kunden/Kundinnen hinsichtlich Hautpflege, Pflegeprodukte, Körper-  und Schönheitsbehandlungen
    • Verkauf von Pflege- und Kosmetikprodukten
    • Hautdiagnose erstellen (oft auch in Zusammenarbeit mit Hautärzten)
    • Anamnese mit Blick auf ganzheitliche Körperbefindlichkeiten (Medikamente, Krankheiten, Ernährung usw.)
    • Entfernung von Gesichts- und Körperbehaarung
    • Pflege und Reinigung der Gesichtshaut
    • Zusätzlich kann Hand- und Fußpflege angeboten werden
    • Visagistik/Make-Up

    Klassische Anforderungen
    • Gepflegtes Erscheinungsbild
    • Ausgeprägte Kontaktfreudigkeit
    • Interesse an Gesundheit und Schönheitspflege
    • Sinn für Ästhetik
    • Kreativität

    ZUR LAGE DER KOSMETIK-BRANCHE

    Die professionelle Dienstleistungskosmetik hat sich in Deutschland seit den 50er Jahren rasant entwickelt, nachdem in Frankreich gleich nach dem 2. Weltkrieg dieser Bereich der Kosmetik erstmals betreten wurde. Kosmetik „made in Germany“ hat weltweit aufgeholt, so dass heute die Deutsche Kosmetik imageseitig mittlerweile Rang von Welt hat. Unter dem Schlagwort „G-Beauty“ (Made in Germany) sind deutsche Produkte der professionellen Kosmetik deutlich in der Gunst auch internationaler Kosmetikerinnen und Verbraucher gestiegen. Zum 31.12.2018 waren knapp 60.100 Kosmetiker(innen) als Handwerksbetriebe verzeichnet. Für das Jahr 2021 können wir 69.000 Kosmetikstudios in Deutschland verzeichnen. Damit kommen rechnerisch in etwa 1315 Einwohner auf eine(n) Kosmetiker(in). Der Gesamtumsatz der Kosmetikinstitute in Deutschland lag laut einer Hochrechnung in 2019 bei etwa 1,8 Mrd. Euro. Umfragen gehen davon aus, dass aktuell ca. 5% der Bevölkerung ein Kosmetikinstitut besuchen.

    Der demografische Wandel und die zunehmende Hektik im Alltag bie¬ten diesem Bereich der modernen Gesundheitsvorsorge einen großen Anwendungsspielraum. Diesen auszubauen und dabei die Qualität der Dienstleistungen zu optimieren sowie der Öffentlichkeit bewusst zu machen, ist unser erklärtes Ziel. Genauso möchten wir die Weiterentwick¬lung der verwendeten Produkte und Behandlungsmethoden optimieren.


    Informationen des ZV des Deutschen Friseurhandwerks.

    Noch individueller und kreativer – aktuelle Frühjahrstrends

    Sich treu bleiben oder einfach mal andere Facetten der eigenen Persönlichkeit ausleben? Wie auch immer man sich entscheidet: Mit den neuen Cuts & Stylings, die Nordfrieslands Coiffeure für Frühjahr und Sommer 2015 empfehlen, geht beides. Denn aufgrund stark strukturierter, hochkomplexer Schnitte, die durch bewusste Längenunterschiede, kunstvolle Übergänge und aufregende Effekte gekennzeichnet sind, wird der Traum von grenzenloser Haarfreiheit endlich wahr.

    Selbst feinem Haar helfen die Haarkünstler in den hiesigen Friseursalons auf die Sprünge – mit Slice-Techniken, die den gezielten Volumenaufbau fördern und für nachhaltige Haarfülle sorgen. Highlights und Paintings ergänzen dies wirkungsvoll.


    Ein Blick auf die Damentrends: Lebendige Strukturen und plastisches Volumen bestimmen die Entwürfe der Saison – und gipfeln in hochindividuellen, gerne auch mal leicht exzentrischen Stils. Damit es ungebrochen feminin anmutet, zeigt sich das neue „Strukturstreben“ von seiner bewusst weichen Seite – was gerade bei Short Cuts ein absolutes Muss darstellt. So werden Konturen konsequent soft gehalten und von zarten Übergängen flankiert, abgerundet durch ein leuchtendes Farbenspiel: zum Beispiel Kupfer mit gepainteten Highlights oder ein irisierendes Platinblond mit pastelligen Nuancen. Ponys dürfen jetzt provokant kurz sein.

    Die neuen Volumen-Cuts bedienen sich versierter Slice-Techniken und punkten mit üppigen Ponypartien, die zum wortwörtlichen Eye-Catcher werden.


    Und was erwartet die Herren? Männerköpfe warten mit präzisen, ausgeklügelten Schnitten auf, die durch markante Längenunterschiede überzeugen. Und trotz dieser reliefartigen Strukturen und ihrer kunstvollen Partien zu einem harmonischen Ganzen verschmelzen. Klare Konturen bilden die Basis, auf dem Oberkopf geht es dagegen äußerst lebhaft zu. Das ästhetische Gebot einer vollen, dichten Textur. So erhält das Haar durch eine von oben nach unten gerichtete Slice-Technik beneidenswertes Volumen und Stand. Außerdem darf „mann“ sich zu Frisurenelementen bekennen, die bislang Frauen vorbehalten waren: Längere Seitenpartien, schwere Stirnmotive sowie Farbakzente sind ausdrücklich erwünscht. Genauso wie Glossings, die das Haar ins optimale, natürlich-wirkende Farblicht rücken.


    Quelle: www.friseurhandwerk.de

    Partner