Gemeinsame Freisprechung der Maler Nord - Handwerk Nordfriesland
Wir verwenden cookies für den Login und diesen Hinweis. Die Session-Cookies vom Login löschen sich beim schließen des Browsers automatisch. Zur Besucherauswertung nutzen wir Matomo. Weitere Informationen und die Möglichkeit die Erfassung abzuschalten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hinweis: Sie nutzen einen veralteten Browser. Wir empfehlen für eine vollumfängliche Nutzung unserer Seite Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge

Gemeinsame Freisprechung der Maler Nord

Gemeinsame Freisprechung der Maler-, Glaser- und Lackierer-Innung der Insel Sylt und der Maler- und Lackierer-Innung Festland/ Südtondern, Föhr und Amrum 2019



Zur Freisprechung der neu Gesellen und Gesellinnen im Maler – und Lackiererhandwerk trafen sich die ehemaligen Auszubildenden mit Angehörigen, Betrieben und mit Vertretern der Beruflichen Schule Niebüll und Innungsvertretern in der Bildungs- und Arbeitswerkstatt Südtondern (BAW)

Innungsobermeister Sven Pörksen von der Insel Sylt motivierte die neuen Gesellen und Gesellinen sich selber treu zu bleiben und auf die eigenen Stärken zu vertrauen. Erfolgreich sei, wer die eigenen Stärken erkennt und diese Stärken weiter stärkt - denn „Erfolg schafft Erfolg“.

Der Leiter der Beruflichen Schule Niebüll, Finn Brandt, begrüßte dass das Maler – und Lackiererhandwerk offensichtlich weiblicher werde. Er ermunterte dazu, bunt und flexibel zu bleiben und würdigte die junge Gesellin der Insel Föhr, die in der traditionellen Tracht gekommen war. Er hoffe, dass sich diese Tradition auch in Zukunft fortsetze. Gerade das Maler- und Lackiererhandwerk stehe gleichermaßen für Tradition und Erneuerung.




Dem besonderen Dank des Kreishandwerksmeisters Ingwer Christophersen an Berufschullehrerin Anette Thiele–Nolte, die nun im Ruhestand ist, schlossen sich nicht nur Obermeister Sven Pöksen und Jörg Brodersen mit Anekdoten und Erinnerungen an. Auch die ehemaligen Schülerinnen und Schülern bedankten sich bei ihrer Lehrerin mit einem Präsentkorb für die vergangen drei Jahre Ausbildungszeit.




Klassenlehrerin Anette Thiele-Nolte erinnerte sich gerne an die vergangen Jahre. Sie dankte den Schüllerinnen und Schülern, dass alle ihr versprechen bis zum Gesellenbrief durchzuhalten, auch eingehalten hätten. Besonders erfreulich seien natürlich auch die teilweise sehr guten Leistungen. So können beide Innungen Teilnehmerinnen zum Landesleistungswettbewerb nach Neumünster entsenden.



Gesellin Sylt und Innungsbeste - Sophie Grönke (Malereibetrieb Eberhardt)



Innungsbeste SĂĽdtondern Kimberly Jessen (Malerei Theo Jensen)

Kontakt


Sie haben aktuelle Beiträge oder spezielle Themenwünsche? Wir freuen uns auf ihren Kontakt.

Handwerk Nordfriesland GmbH
Redaktion


E-Mail: redaktion@hwnf.de




Partner