Prof. Dr. Bernd Raffelh√ľschen in Dageb√ľll - Handwerk Nordfriesland

Wir schätzen Ihre Privatsphäre

Wir und unsere Partner verwenden Technologien wie Cookies oder Targeting und verarbeiten personenbezogene Daten wie IP-Adresse oder Browserinformationen. Wir nutzen diese Technologien, um Ergebnisse zu messen oder unsere Website-Inhalte besser auszurichten. Da wir Ihre Privatsphäre schätzen, bitten wir Sie hiermit um Ihre Einwilligung, die folgenden Technologien zu verwenden:
  • Matomo, Google Maps, Youtube
    Sie können Ihre Einwilligung jederzeit später ändern/widerrufen, indem Sie auf die Schaltfläche Privatsphäre-Einstellungen in der linken unteren Ecke der Seite "Datenschutz" klicken.



    Sie können auch erst unsere Datenschutzerklärung einsehen.
  • Hinweis: Sie nutzen einen veralteten Browser. Wir empfehlen f√ľr eine vollumf√§ngliche Nutzung unserer Seite Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge

    Prof. Dr. Bernd Raffelh√ľschen in Dageb√ľll



    70 Jahre Soziale Marktwirtschaft in Deutschland! (K)Ein Grund zu feiern?
    Vom Ergebnis zu den Urspr√ľngen zur√ľck: Ein √∂konomischer Blick auf Deutschland zum jetzigen Zeitpunkt. Der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Bernd Raffelh√ľschen trat in seiner gewohnt direkten und plakativen Art vor sch√§tzungsweise 120 geladenen G√§sten im Hotel "Neuwarft" von Dageb√ľll auf. 

    "Die reellste Bildung ist wohl die, welche im Handwerk vorhanden ist", skizziert Wirtschaftswissenschaftler Bernd Raffelh√ľschen, w√§hrend alle Augen auf ihn gerichtet sind. Scheinwerferlicht und kritische Fragen ist der Spezialist f√ľr Finanzwissenschaften und Sozialpolitik gewohnt. Und insgeheim hat niemand der Handwerker, Unternehmer, Politiker und Verbandsmitglieder im Saal den Ausf√ľhrungen zur politischen und wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland etwas hinzuzuf√ľgen. 
    Wirtschaft funktioniert nicht alleine durch das Wissen von Akademikern, sondern grunds√§tzlich nur durch eine starke Basis. Und die besteht aus Machern. Menschen, welche mit Schaffenskraft und pers√∂nlichem Einsatz, praxisorientierter Kreativit√§t und eigenem "Hand-an-legen" in dieser Welt etwas bewegen. Nicht nur auf den eigenen Gewinn fokussiert, sondern im gesellschaftlich-√∂konomischen Sinne. Weg von inflation√§ren Qualit√§tssiegeln-Schleudermaschinen und Breitenf√∂rderung, hin zu einer elitengef√ľhrten Gemeinschaft, die aus ihrem Zentrum heraus zielorientiert agieren kann und sich auf sozial-intelligente Kompetenz der F√ľhrung verlassen darf. Es gilt Innovationen kreated und made in Germany zu f√∂rdern, zu publizieren und die Umverteilung staatlicher Mittel an die richtigen Stellen vorzunehmen. 

    Ist eine allgemeine Grundsicherung wirklich sozial gerecht? Sollte die Maxime: Jeder kann etwas und sollte seiner Neigung gerechte gef√∂rdert werden, auf dem Arbeitsmarkt Einsatz finden und so seinen gesellschaftspolitischen Verpflichtungen nachkommen? Ist die durch Arbeit erlangte innere Zufriedenheit nicht der pers√∂nliche Antrieb, f√ľr jeden in seinem Rahmen eine √∂konomisch orientierte Leistung zu erbringen?
    Raffelh√ľschen setzt Akzente, pointierte Impulse und polarisiert mit seinen √Ąu√üerungen. 
    Kritische Stimmen gab es kaum - wohl aber das Gef√ľhl des gleichen Grundtenors.

    Kreishandwerksmeistert Rolf Hansen und Versicherungsfachmann Michael Wolf trafen sich zum anschlie√üenden Interview mit Bernd Raffelh√ľschen. Den Clip gibt es demn√§chst hier ... 


    Kontakt


    Sie haben aktuelle Beitr√§ge oder spezielle Themenw√ľnsche? Wir freuen uns auf ihren Kontakt.

    Handwerk Nordfriesland GmbH
    Redaktion


    E-Mail: redaktion@hwnf.de


    Partner