Wechsel an der Spitze - Handwerk Nordfriesland

Wir sch├Ątzen Ihre Privatsph├Ąre

Wir und unsere Partner verwenden Technologien wie Cookies oder Targeting und verarbeiten personenbezogene Daten wie IP-Adresse oder Browserinformationen. Wir nutzen diese Technologien, um Ergebnisse zu messen oder unsere Website-Inhalte besser auszurichten. Da wir Ihre Privatsph├Ąre sch├Ątzen, bitten wir Sie hiermit um Ihre Einwilligung, die folgenden Technologien zu verwenden:
  • Matomo, Google Maps, Youtube
    Sie k├Ânnen Ihre Einwilligung jederzeit sp├Ąter ├Ąndern/widerrufen, indem Sie auf die Schaltfl├Ąche Privatsph├Ąre-Einstellungen in der linken unteren Ecke der Seite "Datenschutz" klicken.



    Sie k├Ânnen auch erst unsere Datenschutzerkl├Ąrung einsehen.
  • Hinweis: Sie nutzen einen veralteten Browser. Wir empfehlen f├╝r eine vollumf├Ąngliche Nutzung unserer Seite Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge

    Wechsel an der Spitze



    Verantwortung, Gestaltungsoptionen und Prestige


    Risum-Lindholmer Bauunternehmer Oliver Werth ist neuer Obermeister der Baugewerke-Innung Nordfriesland/S├╝dtondern

    Wenn man einen Namen in Verbindung mit der Baugewerke-Innung im n├Ârdlichen Nordfriesland kennt, dann ist es wohl Broder Ingwersen. Seit 2009 bekleidete der Bauunternehmer aus Neukirchen das Amt des Obermeisters. ÔÇ×Ehrenamt ist f├╝r mich aber nicht erst seit der ├ťbernahme dieser Aufgabe Teil meines LebensÔÇť, gesteht der 68j├Ąhrige. Bereits seit 1988 engagiert sich Ingwersen in seiner nicht gerade ├╝ppigen Freizeit als Selbst├Ąndiger, zudem in ehrenamtlichen Aufgaben. So ist er auch auf Bundesebene f├╝r sein Gewerk und verf├╝gt ├╝ber ein weitreichendes Netzwerk in Landes- und Bundespolitik. Nun aber wird es Zeit f├╝r einen Generationenwechsel, findet der leidenschaftliche Ehrenamtler. Mit Oliver Werth tritt ein dynamischer Wahlnordfriese an seiner statt. Karriere im Handwerk zu machen, daf├╝r ist der 50j├Ąhrige wohl ein Paradebeispiel. Geb├╝rtig aus Mecklenburg-Vorpommern, absolvierte Werth zun├Ąchst seine Ausbiludng und beendete 2004 die Meisterschule. Schnell folgte die Gr├╝dung einer GbR und damit einhergehende Selbst├Ąndigkeit. ÔÇ×Ich m├Âchte niemanden ├╝ber mir haben, daf├╝r bin ich selbst zu f├╝hrungsorientiertÔÇť, konstatiert Werth. In seinem ingesamt 14 Mitarbeiter umfassenden Betrieb werden Aus- und Weiterbildung sowie Pers├Ânlichkeit und Einsatz gro├čgeschrieben. ÔÇ×Mein Eintritt in die Innung erfolgte besonders aus der Motivation heraus, ausbilden zu wollen und als Zeichen der Solidarit├Ąt zu unserem Berufsfeld.ÔÇť Betriebe erfahren aktive Unterst├╝tzung durch den Zusammenschlu├č der Innung. Um ein gestaltendes Rad in dem Kreislauf sein zu k├Ânnen, hat sich Oliver Werth f├╝r das Amt des Obermeisters berufen gef├╝hlt. ÔÇ×Ein bisschen Prestige ist sicherlich auch dabeiÔÇť, lacht er und verweist darauf, dass aller guter Ruf lediglich durch den Support der Kundschaft sowie der Innungsmitglieder nach au├čen zu tragen ist. 




    Kontakt


    Sie haben aktuelle Beitr├Ąge oder spezielle Themenw├╝nsche? Wir freuen uns auf ihren Kontakt.

    Handwerk Nordfriesland GmbH
    Redaktion


    E-Mail: redaktion@hwnf.de


    Partner