Von der Tankstelle zum Feinkostladen - Handwerk Nordfriesland

Wir schätzen Ihre Privatsphäre

Wir und unsere Partner verwenden Technologien wie Cookies oder Targeting und verarbeiten personenbezogene Daten wie IP-Adresse oder Browserinformationen. Wir nutzen diese Technologien, um Ergebnisse zu messen oder unsere Website-Inhalte besser auszurichten. Da wir Ihre Privatsphäre schätzen, bitten wir Sie hiermit um Ihre Einwilligung, die folgenden Technologien zu verwenden:
  • Matomo, Google Maps, Youtube
    Sie können Ihre Einwilligung jederzeit später ändern/widerrufen, indem Sie auf die Schaltfläche Privatsphäre-Einstellungen in der linken unteren Ecke der Seite "Datenschutz" klicken.



    Sie können auch erst unsere Datenschutzerklärung einsehen.
  • Hinweis: Sie nutzen einen veralteten Browser. Wir empfehlen f√ľr eine vollumf√§ngliche Nutzung unserer Seite Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge

    Von der Tankstelle zum Feinkostladen



    Zeit. Was bedeutet sie eigentlich? Diese Frage stellten die Obermeister der Maler-, Glaser- und Lackierer-Innung der Insel Sylt, Sven P√∂rksen, sowie der Maler- und Lackierer-Innung Festland/S√ľdtonderen, F√∂hr und Amrum, J√∂rg Brodersen den ehemaligen Auszubildenden ihrer Branche. 
    ‚ÄěEs ist Zeit die Uhren f√ľr die berufliche Zukunft zu stellen‚Äú, konstatierte Sven P√∂rksen und lie√ü seinen Blick wohlgef√§llig √ľber die anwesenden Freizusprechenden schweifen. Die Obermeister beider Innungen deuteten auf M√∂glichkeiten der Weiterbildung, Qualifikation im Maler- und Lackiererhandwerk hin und stellten in aller K√ľrze unterschiedliche Unterst√ľtzungsprogramme dar. Sei es das Aufstiegsbaf√∂g oder die Meistergr√ľndungspr√§mie ‚Äď wer sich weiterbilden will, erf√§hrt seitens der Landespolitik die gr√∂√ütm√∂gliche Unterst√ľtzung. Und was kann einen Traum, eine Vision besser abbilden, als diese schriftlich zu verfassen? ‚ÄěSchreibt Eure Zukunft mit Euren Worten auf und definiert die Ziele schriftlich‚Äú, unterstreicht der Obermeister von Sylt. ‚ÄěDenn Studien haben gezeigt, dass 90 Prozent der aufgeschriebenen Ziele verwirklicht werden.‚Äú Bertrand Piccard, der bekannte Abenteurer, hat es treffend formuliert: ‚ÄěWenn du etwas f√ľr dich Wichtiges erreichen willst, erz√§hle jedem davon.‚Äú Denn dies bringt mit sich, dass man nicht mehr davon abweicht. Dennoch ist es wichtig, eine Work-Life-Balance zu finden. ‚ÄěNutzt Eure Zeit und verbringt diese nicht mit Daddeln oder dem Konsum unn√ľtzer Medieninhalte.‚Äú St√§rker als durch diese Worte unterstrichen, konnte der Apell nicht sein. Zeitguthaben haben wohl alle Menschen. Es gilt nicht nur in Krisenzeiten etwas davon zu verschenken. Beislpielsweise durch ein Ehrenamt in Vereinen oder sp√§ter im Gesellen- und Meisterpr√ľfungsausschuss.
    J√∂rg Brodersen bediente sich dem Zitat, dass allem Anfang ein Zauber innewohne und dieser nutzbar sei. 
    Begeistert waren sowohl die Obermeister als auch die anwesenden Lehrer und der Pr√ľfungsausschuss von der Leistung der diesj√§hrigen Neu-Gesellin und Neu-Gesellen. 

    Auch in diesem Jahr hatten die Pr√ľflinge eine Heruasforderung zu meistern, als sie ihre Pr√ľfungsaufgabe erhielten. Galt es doch eine ehemalige Tankstelle in einen Feinkostladen zu transformieren. Hierzu musste ein eigenes Farbkonzept aus 4 Farben erstellt, Bodenbelag passend gew√§hlt, T√ľren- und Oberfl√§chenbeschichtung ausgef√ľhrt werden. Massgeblich war die Verwendung einer metallisierenden Spachtelmasse und die Integration von Ambiente-Fotos in die zu gestaltende Wand. 
    Jonas Arif Ganzel (Ausbildungsbetrieb N. Brodersen u H.-U.Brodersen GbR, Nieblum) wurde Innungsbester der Innung Festland/S√ľdtondern, F√∂hr und Amrum. Zu seiner Gesellenpr√ľfung absolvierte er zeitgleich seinen mittleren Bildungsabschluss. F√ľr die Insel Sylt setzte sich Finn-Lasse Schmidle von seinen Mitsch√ľlern ab. 
    Als einzige Gesellin hat Vanessa Brungs nicht nur ihre Pr√ľfung bestanden, sondern auch sie gleichzeitig ihren mittleren Bildungsabschluss erworben. 
    Der Respekt und Achtung gilt allen Neu-Gesellinnen und Neu-Gesellen dieses kreativen Handwerks.

    Kreishandwerkmeister Ingwer Christophersen und Berufsschullehrer Lars Brodersen hoben die Qualit√§t dieses Jahrgang explizit hervor und bedankten sich f√ľr die ehrenamtliche Arbeit des Pr√ľfungsauschusses. 



    Kontakt


    Sie haben aktuelle Beitr√§ge oder spezielle Themenw√ľnsche? Wir freuen uns auf ihren Kontakt.

    Handwerk Nordfriesland GmbH
    Redaktion


    E-Mail: redaktion@hwnf.de


    Partner