Moderne Technik f├╝r neue Azubis - Handwerk Nordfriesland
Hinweis: Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Erstellung von Besucherstatistiken zu. Weitere Informationen finden Sie in unserem Impressum und in unserer Datenschutzerkl├Ąrung
Hinweis: Sie nutzen einen veralteten Browser. Wir empfehlen f├╝r eine vollumf├Ąngliche Nutzung unserer Seite Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge

Moderne Technik f├╝r neue Azubis


Husum. Die gro├če Freude ├╝ber das Ergebnis der seit Jahren funktionierenden Zusammenarbeit stand allen Beteiligten ins Gesicht geschrieben. Im Fachraum f├╝r Sanit├Ąr-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK) der Beruflichen Schule des Kreises Nordfriesland (BS) finden die gerade beginnenden 19 Azubis und die der weiterf├╝hrenden Jahrg├Ąnge nun Gasbrennwertger├Ąte und W├Ąrmepumpen der aktuellen Baureihe.

Fachlehrer Thomas Hansen konstruierte zudem noch einen Versuchsstand, der den individuellen Bed├╝rfnissen an der BS entspricht und die Unterrichtsarbeit erleichtert. So k├Ânnen die Sch├╝ler in praktischen ├ťbungen den Umgang mit ressourcensparenden Anlagen erlernen. Au├čerdem ist eine Nutzung im Rahmen der von der Kreishandwerkerschaft organisierten ├╝berbetrieblichen Lehrg├Ąnge m├Âglich.
Realisiert wurde dies durch das Zusammenspiel der Kreishandwerkerschaft (KH), der angeschlossenen Innungsbetriebe, der Hersteller und der Beruflichen Schule.


Fachkr├Ąfte werden im SHK-Bereich dringend gesucht. ÔÇ×Es ist ein Beruf mit sehr viel Zukunft, ├╝beraus abwechslungsreich und durch die moderne Technik und Digitalisierung ein sehr spannender Beruf f├╝r junge LeuteÔÇť, sagten KH-Gesch├Ąftsf├╝hrer Lutz Martensen sowie die Vertreter der Innungsbetriebe Martin Buddrus (Martin Buddrus Sanit├Ąr- Heizungs- und Klimatechnik) und Niels Carstens (Walter Thomas Carstens) ├╝bereinstimmend aus.




Doch wer gut ausgebildete Monteure haben m├Âchte, muss sie auch an die neueste Technik heranf├╝hren. Doch das ist mit den vorhandenen Schulmitteln nicht zu leisten, wie die stellvertretende Schulleiterin Dr. Marie-Luise S├Ânnichsen und Jo Starkgraff, Abteilungsleiter Metalltechnik, erl├Ąuterten. Wir werden zwar sehr gut vom Kreis bedacht, aber das Geld muss in allen Bereichen verteilt werden, so Dr. S├Ânnichsen. Eine solche Investition, so nebenbei, ist nicht selbstverst├Ąndlich, ebenso wenig wie die Installation der Ger├Ąte durch die Fachbetriebe, erg├Ąnzte Starkgraff.

Das Gesamtvolumen betr├Ągt gut 50.000 Euro, mitgetragen von den Herstellern Vaillant und Buderus, vertreten unter anderem durch Steffen Kamm und Arne Gustke.

ÔÇ×Auszubildende m├╝ssen unbedingt gef├Ârdert werden, daf├╝r ist neueste Technik erforderlich. Da sind wir gerne als Firma Buderus behilflichÔÇť, so Gustke. Steffen Kamm, Trainer und Schulungsingenieur Vaillant Region Nord: ÔÇ×Wir stehen immer zur Verf├╝gung, wenn wir gefragt werden und bieten konkrete Unterst├╝tzung f├╝r Schule und Innung an.ÔÇť


Fotos: Petra Blume

Kontakt


Sie haben aktuelle Beitr├Ąge oder spezielle Themenw├╝nsche? Wir freuen uns auf ihren Kontakt.

Handwerk Nordfriesland GmbH
Redaktion


E-Mail: redaktion@hwnf.de
Partner