Freisprechung der Tischler-Innung Festland/ S√ľdtondern, F√∂hr und Amrum - Handwerk Nordfriesland

Wir schätzen Ihre Privatsphäre

Wir und unsere Partner verwenden Technologien wie Cookies oder Targeting und verarbeiten personenbezogene Daten wie IP-Adresse oder Browserinformationen. Wir nutzen diese Technologien, um Ergebnisse zu messen oder unsere Website-Inhalte besser auszurichten. Da wir Ihre Privatsphäre schätzen, bitten wir Sie hiermit um Ihre Einwilligung, die folgenden Technologien zu verwenden:
  • Matomo, Google Maps, Youtube
    Sie können Ihre Einwilligung jederzeit später ändern/widerrufen, indem Sie auf die Schaltfläche Privatsphäre-Einstellungen in der linken unteren Ecke der Seite "Datenschutz" klicken.



    Sie können auch erst unsere Datenschutzerklärung einsehen.
  • Hinweis: Sie nutzen einen veralteten Browser. Wir empfehlen f√ľr eine vollumf√§ngliche Nutzung unserer Seite Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge

    Freisprechung der Tischler-Innung Festland/ S√ľdtondern, F√∂hr und Amrum



    Freisprechung Tischlerinnung S√ľdtondern Festland Amrum und F√∂hr 2023

    Auf Einladung der Tischlerinnung waren die erfolgreichen Pr√ľflinge mit einigen G√§sten aus ihren Familien, den Ausbildungsbetrieben, der Beruflichen Schule und dem Pr√ľfungsausschuss zur feierlichen Freisprechung zusammengekommen.

    Obermeister Fabien Petersen konnte sechs der acht angetretenen Auszubildenen von der Ausbildung freisprechen und sie als Gesellen begl√ľckw√ľnschen. In seiner Ansprache zeichnete der Obermeister den Weg vom Auszubildenden zum Gesellen nach und ermunterte dazu, das erlernte Handwerk zu zeigen, die eigenen F√§higkeiten an j√ľngere weiterzugeben, sich fortzubilden und mit dem eigenen K√∂nnen an der Gestaltung der Heimat auch mit neuen Materialien und Techniken Tradition und Zukunft zu verbinden.
    Berufsschullehrer Martin Gollek schilderte den intensiven Entwicklungsprozess den die Auszubildenden bei dem Entwurf, Planung und Herstellung der Gesellenst√ľcke gemeinsam mit dem Pr√ľfungsausschuss durchlaufen haben.

    Nach ersten Skizzen schon im letzten Jahr entstanden konkrete Entwurfszeichnung, die nach einer √úberarbeitung in die Ausf√ľhrungszeichnungen m√ľndeten. In einem Fachgespr√§ch, das schon Teil der Gesellenpr√ľfung ist, wurden diese dann dem Pr√ľfungsausschuss vorgestellt. Ab Anfang August standen dann in den Betrieben 100 Stunden f√ľr die Herstellung der Gesellenst√ľcke zur Verf√ľgung. Neben der theoretischen Pr√ľfung musste dann noch die sogenannte Arbeitsprobe innerhalb von 7 Stunden in der Ausbildungswerkstatt der Kreishandwerkerschaft bew√§ltigt werden.

    Die Pr√ľfungsbesten Lina Heinecke (vorgezogene Pr√ľfung im Januar), Tamme Martensen und Lasse Namanny als Innungsbester wurden wie jedes Jahr mit einer einem Werkzeugpr√§sent der Firma Topf Baubeschl√§ge aus Husum geehrt. Junior Chefin Friederike Topf war extra gekommen, um die Pr√§sente pers√∂nlich zu √ľbergeben.

    Bis zum 23.September sind die Gesellenst√ľcke noch in den R√§umlichkeiten der Firma Schossdielen Sch√∂nlein im Ostring 2 in Nieb√ľll ausgestellt.



    Kontakt


    Sie haben aktuelle Beitr√§ge oder spezielle Themenw√ľnsche? Wir freuen uns auf ihren Kontakt.

    Handwerk Nordfriesland GmbH
    Redaktion


    E-Mail: redaktion@hwnf.de



    Partner