Handwerk Nordfriesland - Gemeinsam schaffen wir Zukunft
Hinweis: Sie nutzen einen veralteten Browser. Wir empfehlen für eine vollumfängliche Nutzung unserer Seite Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge

Freisprechung der Landmaschinenmechatroniker bei der DEULA in Rendsburg


Start in eine gesicherte Zukunft – Freisprechung der Landmaschinenmechatroniker bei der DEULA in Rendsburg

Der Saal der DEULA in Rendsburg/ Osterrönfeld war mit mehr als 600 Gästen bis zum letzten Platz gefüllt, als Carsten Kock die Feierstunde zur gemeinsamen Freisprechung des Landesinnungsverbandes Land Bautechnik Nord begann und überleitete zur Begrüßung durch den stellvertretenden Innungsobermeister Horst Kühn, der zusammen mit dem stellvertretenden Obermeister Ernst Thomsen die Veranstaltung leitete.

„In Ehrbarkeit, Wahrhaftigkeit, Gerechtigkeit“, mit diesen Worten, dem „Glaubensbekenntnis des Handwerks“ leitete Obermeister Kühn die diesjährige Freisprechungsfeier ein. Er begrüßte mehr als 120 ausgelernte Junggesellen mit ihren Eltern, Geschwistern, Freundinnen, ihren Lehrherren sowie den Ausbildern in Schule und Lehrwerkstätten. Auch Ehrenlandesinnungsmeister Heiner Wierk und Ehrenobermeister Werner von Osten, der Präsident des Bundesverbandes LandBau Technik, Ulf Kopplin und als Gastrednerin Astrid Damerow, Bundestagsabgeordnete aus Nordfriesland waren gerne nach Rendsburg gekommen, um den frisch geprüften Landmaschinenmechatronikern zu ihrem Übergang in die Gesellenzeit zu gratulieren.
Carsten Kock, Chefkorrespondet des RSH, führte gekonnt durch die gesamte Veranstaltung, die wieder einmal musikalisch begleitet wurde durch die Band „La Banda Viktoria“ der Auguste-Viktoria-Schule in Flensburg unter Leitung des Dirigenten Dr. Spevak.

In ihrem Grußwort ging Astrid Damerow auf die große Bedeutung des Handwerks gerade auch für die wirtschaftliche Entwicklung unseres Landes ein und hob im Besonderen die beruflichen Chancen in der Landmaschinentechnik und im dazugehörenden Handwerk im sehr stark ländlich strukturierten Schleswig-Holstein hervor.

Im Folgenden überreichten die stellvertretenden Obermeister Horst Kühn und Ernst Thomsen zusammen mit den jeweils zuständigen Berufsschullehrern den erfolgreichen Prüfungsabsolventen klassen- und schulweise ihre Zeugnisse und Gesellenbriefe. Es waren Schüler der Berufsschule Rendsburg, Berufsschule Husum, des BBZ Bad Segeberg, des RBZ Kreis Steinburg und des BBZ Dithmarschen, die nun den ersehnten Gesellenbrief in Händen hielten.

Traditionsgemäß wurden im Anschluß die Prüfungsbesten der beiden Prüfungsstandorte Nad Segeberg und Husum besonders geehrt und mit einem Blumenstauß (für die Mütter) sowie einem Geschenk belohnt.

Für den Standort Bad Segeberg waren dies Marco Gülck, Fa. Matthias Baasch, Horst; Ole Drückhammer, Fa. Raiffeisen Technik Ostküste in Preetz und Mark Wilde von der Fa. Otto hennings in Hohenlockstedt.

Für den Prüfungsstandort Husum konnten die beiden Obermeister zusammen mit Vorsitzenden der Prüfungsausschüsse Gunnar Fedder und Malte Petersen
Linus Harnisch, Fa. Jens Reimer in Steinberg sowie Niklas Hansen von der LVA Schleswig-Holstein in Bordelum und Björn Hagge von der Fa. Wüstenberg Landtechnik in Börm auszeichnen.

Die Gesamtveranstaltung wurde unterstützt durch Geschenke und Bezuschussung der Firmen Kramp, Fricke und Würth sowie der IKK Nord.

Obermeister Ernst Thomsen übernahm abschließend – wie man ihn kennt in bestem Plattdeutsch – die offizielle Freisprechung der jungen Gesellen und entließ sie damit aus Rechten und Pflichten eines Lehrlings in den Stand eines Gesellen des Land- und Baumaschinenmechatronikers.

Ein zünftiges Festessen mit Rouladen rundete den Festakt ab.

Kontakt


Sie haben aktuelle Beiträge oder spezielle Themenwünsche? Wir freuen uns auf ihren Kontakt.

Handwerk Nordfriesland GmbH
Redaktion


E-Mail: redaktion@hwnf.de


Partner