Freisprechung der Maler- und Lackiererinnung Nordfriesland-S√ľd - Handwerk Nordfriesland

Wir schätzen Ihre Privatsphäre

Wir und unsere Partner verwenden Technologien wie Cookies oder Targeting und verarbeiten personenbezogene Daten wie IP-Adresse oder Browserinformationen. Wir nutzen diese Technologien, um Ergebnisse zu messen oder unsere Website-Inhalte besser auszurichten. Da wir Ihre Privatsphäre schätzen, bitten wir Sie hiermit um Ihre Einwilligung, die folgenden Technologien zu verwenden:
  • Matomo, Google Maps, Youtube
    Sie können Ihre Einwilligung jederzeit später ändern/widerrufen, indem Sie auf die Schaltfläche Privatsphäre-Einstellungen in der linken unteren Ecke der Seite "Datenschutz" klicken.



    Sie können auch erst unsere Datenschutzerklärung einsehen.
  • Hinweis: Sie nutzen einen veralteten Browser. Wir empfehlen f√ľr eine vollumf√§ngliche Nutzung unserer Seite Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge

    Freisprechung der Maler- und Lackiererinnung Nordfriesland-S√ľd



    In seiner Ansprache zur Freisprechungsfeier konnte Obermeister J√ľrgen Rehm gleich 11 Junggesellinnen und Gesellen als Maler und Lackierer sowie 4 Bau- und Metallmaler nach ihrer erfolgreich abgelegten Pr√ľfung nach alter Tradition freisprechen und den Gesellenbrief aush√§ndigen.

    In seiner Rede verglich Rehm das Berufsleben mit einer guten Ehe: Liebe, Vertrauen, Kommunikation, Kreativität und Mut brauchen beide zum Erfolg.

    Wenngleich nicht unbedingt Liebe zur Arbeit vonn√∂ten ist, so sollten die jungen Handwerker doch ihren Beruf sehr gerne haben, um ihn √ľber die vielen Jahre aus√ľben zu k√∂nnen. Vertrauen in sich selbst, in die erworbenen F√§higkeiten und Kenntnisse ist ebenso wichtig wie Kommunikation mit den Kollegen, den Kunden und dem Chef. Nur wer √ľber Sorgen und Probleme redet, kann auch etwas daran √§ndern. Kreativit√§t und Mut sind ebenso unabdingbare Eigenschaften f√ľr den Erfolg im Beruf. Gerade als Maler muss man immer wieder kreativ an neue Aufgaben herangehen und eben auch den Mut zu Ver√§nderungen und Neuerungen sowohl im Alltag, im Handwerk und im Privaten haben. Diese Eigenschaften w√ľnscht der Obermeister den Junggesellen, die zu ihrer Freisprechung mit Eltern, Freund oder Freundin und ihrem Lehrherrn in das Hotel Osterkrug nach Husum gekommen waren.

    Michael Zajac, seit Jahren Vorsitzender der Pr√ľfungskommission und Fachlehrer im Theodor-Sch√§fer- Berufsbildungswerk freute sich ganz besonders dar√ľber, dass die jungen Handwerker einen alten Brauch wieder aufgegriffen haben und zur Freisprechung in ihrer Zunftkleidung und mit einem schwarzen Zylinder erschienen! Bei der √úbergabe der Urkunden und Zeugnisse fand Michael Zajac zu jedem Pr√ľfling einige pers√∂nliche Worte √ľber die gemeinsame Zeit.

    Besonders geehrt und hervorgehoben wurden Christian Martensen, Firma Christian Hansen, Haselund als Innungsbester Maler und Dario Stamm, Theodor-Sch√§fer-Werk, Husum als bester Bau- und Metallmaler sowie Maik Drosdowski von der Firma W. Rehm, Rantrum f√ľr das beste Berichtsheft.

    Ausserdem bestanden haben:

    Bei den Malern und Lackierern

    Poul-S√∂ren Franck, Malerei Krieger, Horstedt; Jannik Hecke, Fa. R. Pahnke, T√ľmlauer Koog; Justin Hellmuth, Bundeswehr, Husum; Jan-Ove Langholz, Fa. W. Rehm, Rantrum; Mareike Martinsen, Fa. V. Sterner, Mildstedt; Joseph Pajaro Castellar, Theodor-Sch√§fer-Werk, Husum; Daniel Sievers, Fa. M. hansen, Bredstedt; Pascal Virks, Theodor-Sch√§fer-Werk, Husum und bereits im Februar bestanden hat Hans Julius Geertsen, Fa. Maler Peters, St. Peter-Ording.

    Bei den Bau- und Metallmalern haben auch bestanden:

    Per Hansen, J√∂rg Johannsen, Theodor-Sch√§fer-Berufsbildungswerk, Husum; Bastian Brosius, Fa. Gesellschaft f√ľr Beruf und Bildung, Itzehoe.

     

    Bild: Freisprechung Maler Innung NF-S√ľd


    Partner