Obermeistertagung der Kreishandwerkerschaft Nordfriesland-S├╝d - Handwerk Nordfriesland
Hinweis: Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Erstellung von Besucherstatistiken zu. Weitere Informationen finden Sie in unserem Impressum und in unserer Datenschutzerkl├Ąrung
Hinweis: Sie nutzen einen veralteten Browser. Wir empfehlen f├╝r eine vollumf├Ąngliche Nutzung unserer Seite Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge

Obermeistertagung der Kreishandwerkerschaft Nordfriesland-S├╝d


Bevor sich die Obermeister der elf zur Kreishandwerkerschaft Nordfriesland S├╝d geh├Ârenden Innungen zu ihrer Fr├╝hjahrstagung ins Handwerkerhaus in Husum trafen, folgte ein Gro├čteil der Handwerksvertreter einer Einladung von Carsten Kock zu einer Besichtigung des Radiozentrums Kiel, dem Sitz von RSH.

Carsten Kock ist seit der Gr├╝ndung des ersten deutschen privaten Radiosenders 1986 Radiomacher bei RSH. ÔÇ×Es gab davor mit RTL einen Sender, der in deutscher Sprache sendete, aber luxemburgisch war. In der Branche, vor allem bei den ├Âffentlichen Sendern, hielt man uns anfangs f├╝r verr├╝ckt und zum Scheitern verurteilt.ÔÇť, erinnert sich Carsten Kock gerne an die Anfangszeit zur├╝ck.

Dass Radio inzwischen eine enorme inhaltliche und technische Ver├Ąnderung und Weiterentwicklung erfahren hat und stetig durchl├Ąuft, davon konnten sich die Handwerksmeister w├Ąhrend der fast zweist├╝ndigen F├╝hrung durch das Medienzentrum in Wittland, Kiel ├╝berzeugen.

In seiner allen bekannten humorvollen Art brachte Chefkorrespondent und mit dem Radiopreis 2017 ausgezeichnete geb├╝rtige Nordfriese ÔÇ×Radio heuteÔÇť kurzweilig ÔÇ×an den MannÔÇť.

Zur├╝ck in Husum ging es dann allerdings in gro├čer Runde an die eigentliche Tagesaufgabe, zur Obermeistertagung. Kreishandwerksmeister Rolf Hansen begr├╝├čte als G├Ąste J├Ârn Arp, Pr├Ąsident der Handwerkskammer Flensburg, Dirk Belau, stv. Hauptgesch├Ąftsf├╝hrer sowie seinen Amtskollegen Ingwer Christophersen, Kreishandwerksmeister in Nordfriesland Nord mit seinem Gesch├Ąftsf├╝hrer Stefan Tack. Von der IKK Nord waren Vertriebsleiterin Anke Fuchs und die neuen Au├čendienstmitarbeiter f├╝r Nordfriesland Diana Bruhn anwesend. Michael Kwauka repr├Ąsentierte als Schulleiter die beruflichen Schulen in Husum und Sven Schilling vertrat die Signal Iduna.

Zu den vorgegebenen Regularien geh├Ârte die Billigung und Verabschiedung der Jahresrechnung 2017 und die Abrechnung der ├╝berbetrieblichen Werkst├Ątten sowie die Berichte der Obermeister aus ihren Innungen. ├ťbergreifend f├╝r alle wurde die weiterhin sehr gute Auftragslage best├Ątigt. Auch auf dem Ausbildungssektor gab es Entwarnung, in allen Bereichen konnte mit Einstellungen der Nachwuchs gest├Ąrkt werden. Die Lohnentwicklung, gerade im Baugewerk mit dem neuesten Tarifabschluss wurde allseits als gef├Ąhrlich und fast nicht mehr darstellbar beurteilt. ÔÇ×Mit diesem Tarifabschluss wirft man die gesamte Kalkulation bereits vertraglich verankerter Vorhaben ├╝ber den Haufen. Eine solche Mehrbelastung im Lohnsektor l├Ąsst sich nicht mehr wirklich nachtr├Ąglich in der Kalkulation auffangen.ÔÇť, beurteilte Rolf Hansen.

Ein Vortrag der Signal Iduna zur Cyber-Kriminalit├Ąt und ein entsprechendes Versicherungsangebot hierzu rundeten den Nachmittag ab.

Kontakt


Sie haben aktuelle Beitr├Ąge oder spezielle Themenw├╝nsche? Wir freuen uns auf ihren Kontakt.

Handwerk Nordfriesland GmbH
Redaktion


E-Mail: redaktion@hwnf.de

Partner